Die erfolgreiche Strafverteidigung beginnt bereits im Ermittlungsverfahren.

Hier werden die wichtigsten Weichen für eine später eventuell stattfindende Hauptverhandlung gestellt. Der Strafverteidiger sorgt vom Beginn des Ermittlungsverfahrens bis zum Ende der Hauptverhandlung dafür, dass die verfassungs- und verfahrensrechtlich garantierten Rechte des Mandanten uneingeschränkt gewahrt bleiben. Der Strafverteidigers gilt dabei als unabhängiges Organ der Rechtspflege.

Es gibt einige spezielle Situationen, in denen eine Strafverteidigung durch einen auch Strafrecht spezialisierten Strafrechtsanwalt sehr sinnvoll ist, zum Beispiel folgende:

Privatklage

Eine Privatklage ist häufig bei sogenannten Bagatelldelikten (zum Beispiel Beleidigung, Verleumdung, üble Nachrede, Sachbeschädigung und mehr) anzudenken. Da die Staatsanwaltschaft solche Fälle häufig aufgrund von zu wenig Zeit oder mangelndem öffentlichem Interesse einstellt, bleibt nur noch der Weg über eine Privatklage.

Da es sich hierbei um Strafrecht und Strafprozessrecht handelt, befindet man sich auf dem Feld des reinsten Strafrechts. Ein nicht spezialisierter Anwalt ist in diesem Terrain oft überfordert.

Mehr Infos zum Thema „Privatklage“ finden Sie in unserem Blogbeitrag!

Schmerzensgeldklage

Trotz der Einstellung eines Strafverfahrens gegen den Beschuldigten, ist die Klage auf Schmerzensgeld oder Schadensersatz vor dem Zivilgericht möglich. Eine Rechtsschutzversicherung ist in diesem Fall empfehlenswert. Lesen Sie hier ein Beispielfall zum Thema „Strafverteidiger hilft auch bei Schmerzensgeldklage.

Nebenklage

Die Nebenklage ist ein immer noch unterschätzter Teil der Opfervertretung. Denn oft wissen Geschädigte gar nicht, dass Anklage erhoben wurde. Wenn man sich als Geschädigter durch eine Nebenklage allerdings der Anklage anschließt, hat man alle Rechte, die die Strafverfolger auch haben. Der Nebenkläger darf Akteneinsicht beantragen, Rechtsmittel einlegen und über den Anwalt Fragen stellen.

Da es sich um Strafrecht und Strafprozessrecht handelt, befindet man sich auf dem Feld der reinsten Strafverteidigung. Hier macht es Sinn sich durch einen spezialisierten Fachanwalt für Strafrecht vertreten zu lassen.

Mehr Infos zum Thema „Nebenklage“ finden Sie in unserem Blogbeitrag!

STRAFRECHTSFORUM

Verkauf von Konzertkarten vor der Halle

Wenn man eine Konzert- oder Theaterkarte übrig hat, darf man diese dann vor Ort noch weiterverkaufen? Oder macht man sich damit strafbar? >> ZUR ANTWORT

Durch Polizei bei Festnahme verletzt

Was tut man, wenn einen die Polizei bei einer Festnahme (womöglich sogar vorsätzlich) verletzt? >> ZUR ANTWORT

Schuldner in Privatinsolvenz - Möglichkeiten?

Welche Möglichkeiten bestehen, wenn eine Schuldner Privatinsolvenz angemeldet hat, das Geld von diesem wiederzubekommen? >> ZUR ANTWORT